Wurftagebuch B-Wurf 2011

(die neuen Einträge stehen immer ganz oben)

13.07.2011: Die neuen Fotos der Welpen aus der 8. Woche sind da! Vielen Dank an Stephanie Wendorff, die die Welpen fotografiert hat!

 

Foto-Shootings sind ja sooo anstrengend.....!

 

 

 

   


 


 

03.07.2011: Es ist sehr ruhig hier geworden, am Donnerstag und Freitag letzter Woche sind Nova und Moon ausgezogen und unterhalten jetzt Familie Bauer in Salzgitter (Nova) und Familie Evers (Moon) in Wolfsburg. Mit Moon, Summer und Pearl ist die "Dunmore-Park-Aussie-Dichte" in Wolfsburg damit am höchsten! Jetzt kann ich wieder länger schlafen und darf mich dem nächsten Projekt widmen: Unserem bevorstehenden Umzug nach Schleswig Holstein Anfang August.

30.06.2011: Nova und Moon waren am Montag mit in der Grundschule und die Kinder lernten am "lebenden Objekt" was bei der Welpenaufzucht und -erziehung so alles zu beachten ist. Die beiden Zwerge fanden es klasse!

Hier die Fotos der letzten Woche:

 

   

Marie mit Liebling Nova

 

Tom und Melody

 

 

 

   

Besuch der Tier-AG

 

Geschwisterkuscheln

 

 

 

   

Fly (Balou) zieht zu Abby

 

Verano (Shadow) zieht zu Jenny und Tobias

 

 

 

   

Pearl darf zu Sabine, Michael und Summer

 

Coco zieht zu Susi und Stephan

 

27.06.2011: Am Wochenende zogen die ersten Welpen aus, so dass nur noch zwei Zwerge (Nova und Moon) auf ihre Abreise gegen Ende der Woche warten. Den Anfang machte Coco, die jetzt in der Nähe von Siegen zu Hause ist. Als nächtes folgte Fly (jetzt Balou), der sein Leben in Magdeburg mit Golden Retriever Dame Abby verbringen darf. Ein besonderes Geschenk zum 2. Geburtstag bekam Sunnys Bruder Summer, der sich nun in Wolfsburg mit Halbschwester Pearl vergnügen wird. Die längste Fahrt musste am Sonntag Melody (jetzt Wookie) hinter sich bringen: Sie ist ab sofort im schönen Schwarzwald zu Hause und soll, wenn alles klappt, selbst mal in die Zucht gehen. An ihrer Seite leben ab jetzt die Aussie-Damen Katie und Lilli. Am Sonntag zog dann auch noch Verano aus. Er wird von nun an das Leben von Jenny und Tobias in Chemnitz bereichern. Alle Zwerge kamen gut in ihrer neuen Umgebung an und benahmen sich ordentlich. Es gab viele Dinge zu betrachten und neue Mitbewohner (Katzen, andere Hunde) zu bestaunen. Ein spannendes Wochenende für die Zwerge, die neuen Besitzer und für uns als Züchter!

Damit Nova und Moon auch etwas lernen, machten wir mit den beiden den ersten Ausflug an der Leine, was schon recht gut klappte. Chitana scheint jetzt doch ganz froh zu sein, dass wieder etwas Normalität einkehrt. In den letzten Tagen ist aus den sieben Zwergen eher die "wilde sieben" geworden ;-) und Chitana ist nun wohl der Meinung, genügend Mutterpflichten in den vergangenen Wochen übernommen zu haben. Sie machte jedenfalls keinen depressiven Eindruck beim Blick auf die verbleibenden zwei Welpen.... Mir fiel der Abschied nicht so leicht und ich bin froh, wenigstens noch zwei Welpen ein paar Tage länger zu behalten. Es ist aber sehr tröstlich, bei der Abgabe das gute Gefühl zu haben, den Nachwuchs in nette, geeignete Familien abzugeben, die sich wirklich riesig über die Welpen freuen.

Neue Fotos gibt es morgen!!!

23.06.2011: Morgen werden die Zwerge acht Wochen alt und eine aufregende Woche liegt hinter uns! Sonntag wurden die Welpen erneut geimpft, was sie aber alle ganz entspannt mitmachten. Am Mittwoch hatten wir dann eigentlich einen Termin zum Fotoshooting mit Stephanie Wendorff, der dann buchstäblich ins Wasser fiel. Bei Starkregen und Gewitter war an Fotos im Garten nicht zu denken. Wir tranken Kaffee und warteten auf eine Wetterbesserung, die aber leider nicht kam. Als Steffi dann auf dem Rückweg war, schien dann wieder die Sonne. Heute gab es dann einen erneuten Versuch bei deutlich besserer Wetterlage! Die Ergebnisse werden dann hier zu sehen sein. Es war wirklich nicht einfach die wilde Bande zusammen zu halten, von einem Gruppenfoto ganz zu schweigen.

Am Nachmittag stand dann die Wurfabnahme durch den Zuchtwart auf dem Programm. Alle Welpen wurden angeschaut, der Chip, die Impfungen und die Augenuntersuchung überprüft und Chitana begutachtet. Alles lief gut und die Welpen erlebten einen aufregenden Tag.

Am Wochenende heißt es dann schon Abschied nehmen, Coco, Fly, Pearl, Melody und Verano ziehen am Wochenende aus. Moon und Nova bleiben noch ein paar Tage.

18.06.2011: Sieben Wochen! Puh, war das gestern ein anstrengender Tag! Alle Welpen wurden zur Augenuntersuchung zu Frau Dr. Steinbach gefahren; einer Augenspezialistin des DOK. Für die Zwerge eine weite Fahrt, sie mussten 1,5 Stunden pro Strecke im Auto fahren. Auf der Hinfahrt gab es lautstarke Proteste aber irgendwann wurden die Zwerge dann doch noch friedlich. Die Augenuntersuchung lief zum Glück für alle gut und wir konnten beruhigt nach Hause fahren.

Immerhin wurde die Autofahrt gut und ohne Übelkeit überstanden. Danach waren alle zwar kurzfristig recht matt, aber gegen Abend tobten alle wie gewohnt durch den Zwergen-Auslauf.

Jetzt bricht schon die 8. Woche an und nach der zweiten Impfung und der Endabnahme durch den Zuchtwart ziehen die ersten Welpen am nächsten Wochenende aus. Chitana ist sicher ganz froh, wenn wieder etwas Ruhe einkehrt; sieben Welpen sind für die Mama eben auch ganz schön anstrengend! Die Welpen scheinen jeden Tag munterer zu werden und es wird für ihre Entwicklung Zeit, dass jeder in seine Familie zieht, wo sie individuell gefördert werden können. Die Zwerge möchten jeden Tag mehr "Input" bekommen und selbst, wenn man sich als Züchter ganz viel Mühe gibt, stößt man irgendwann an Grenzen. In den kommenden Wochen müssen die Welpen wechselnde Orte, andere Menschen, Geräusche und einfach ganz viel Neues kennen lernen, damit aus ihnen aufgeschlossene und unkomplizierte Aussies werden. Als Züchter haben wir den Grundstein gelegt, jetzt sind die zukünftigen Welpen-Eltern gefordert.... ;-)

15.06.2011: Sechs Wochen! Die sieben Zwerge haben ihre erste Autofahrt gut hinter sich gebracht. Letzte Woche ging es zur ersten Impfung und zum Setzten der Mikrochips zum Tierarzt. Gar nicht so einfach, sieben Welpen in eine Transportbox zu bekommen! Die Autofahrt wurde dann auch mit lautem Protestgeschrei kommentiert. Sieben Welpen können ganz schön viel Lärm produzieren.... Sonst haben sie sich tapfer geschlagen und auf der Rückfahrt waren sie auch ganz müde und recht still. Zum Glück wurde keinem Zwerg schlecht. Jeden Tag gab es netten Besuch für die Welpen und die besondere Atraktion im Auslauf ist im Moment das Bälle-Bad. Es ist lustig anzusehen, wenn sich die Welpen gleichzeitig in das Bälle-Bad stürzen. Das hat irgendwie was vom Ikea-Kinderparadies....

Zwischendurch dürfen Sie im ganzen Garten laufen, allerdings muss man dann immer schauen, dass sie keinen Blödsinn machen oder den Nachbarn besuchen.

Die Welpen sind übrigens Frühaufsteher: um 4.30 Uhr ist die Nacht vorbei und alle möchten raus. (Nur als kleiner Hinweis für die zukünftigen Besitzer ;-)

Um 23.30 Uhr werden sie abends "ins Bett gebracht", die Zeit dazwischen ist zum Schlafen ganz schön kurz. Ein kleiner Zwerg schreit morgens immer besonders laut, ich ghabe aber noch nicht rausbekommen wer es ist. Chitana ist inzwischen froh, wenn sie Ihre Ruhe hat. Sie geht immer mal nachschauen, ob alles in Ordnung ist oder übernimmt erzieherische Maßnahmen, aber sonst sucht sie sich gern ein ruhiges Plätzchen neben Sunny.

Hier die Fotos der vergangenen Woche. Ein dickes "Danke schön" an Michael Grube für die witzigen Fotos der Bande!!!

   

"Meins!"

 

"Ich gewinne!"

 

 

   

"Du schmeckst aber lecker!"

 

"Bin ich nicht süß?"

 

 

   

Melody und Coco

 

Fly

 

 

   

Moon

 

 

"Wer bist Du denn?"

alle Fotos: Michael Grube

Noch ein paar Fotos von mir:

 

 

   

Ikea in Cramme...

 

Nova

 

 

   

Pearl im Stand

 

Verano

 

 

   

Pearl auf der Jagd

 

Melody

 

 

   

Spiel und Spaß

 

Siesta

 

 

   
  


06.06.2011: Fünf Wochen! Die letzte Woche war turbulent und stand ganz im Zeichen der Welpenbesuche. Am Montag war die Tier-AG der Grundschule Cramme zu Besuch und alle Welpen hatten reichlich Aufmerksamkeit. Die angehenden Welpenbesitzer hatten endlich Gelegenheit die sieben Zwerge zu besuchen und so blieb das Schreiben des Wurftagebuchs etwas auf der Strecke. Zwei Tage war ich auf einen Fortbildung und mein Mann und meine Kinder mussten sich komplett um die Bespaßung der Welpen kümmern. Ich glaube, sie waren dann doch froh, dass ich wieder da bin. Meine Familie hat sich wirklich gut um alles gekümmert und alle Welpen haben es überlebt.... ;-)

Die Zwerge üben sich vermehrt in Rennspielen und werden dabei immer geschickter. Inzwischen setzen sie auch ihre spitzen Zähnchen vermehrt ein und man muss aufpassen, dass die Kleidung heil bleibt. Viermal am Tag gibt es eingeweichtes Trockenfutter, dass sofort verschwindet und irgendwie nie genug ist. Alle Welpen wiegen jetzt über 3 kg.

Die neusten Fotos der letzten Woche:

   

Verano ("Schon wieder Fotos? Och nee....")

 

Verano

 

 

   

Nova

 

Nova

 

 

   

Pearl

 

Pearl

 

 

   

Coco

 

Coco

 

 

   

Melody

 

Melody

 

 

   

Moon

 

Moon

 

 

   

Fly

 

Fly

 

 

      

Milch ist gesund....

 

so müüüde....

 

Hab ich was verpasst?

 

 

      

Ersatz-Mama

 

Wo bleibt das Futter?

 

So viele Kinder-Füße....

 

 

 

   

Verano und Pearl

 

Welpen-Kindergarten

 

30.05.2011: Neue Fotos der sieben Zwerge aus der vergangenen Woche:

 

 

Kleine schwarze Perle: Pearl

 

 

   

   

Hallo Du!

 

Coco und Nova

 

Coco

 

 

      

Coco und Verano

 

Fly

 

Nova vorn, hinten links Melody, rechts Verano

 

 

      

v.l. Verano, Pearl, Melody

 

Verano

 

Moon und Coco

 

 

      

Moon: Meins!

 

Melody

 

Moon

 

 

      

Moon und Nova

 

Melody

 

Nova

 

   

   

Nova und Marie

 

Wohnortwechsel: Welpenraum mit Garten

 

Marie und Pearl

 

29.05.2011: Gestern war es dann soweit: Die sieben Zwerge mussten in den Welpenraum mit angrenzendem Auslauf umziehen. Wir waren gut beschäftigt und mussten alles entsprechend umräumen. Einerseits ist es schade, dass die Welpen nicht mehr direkt im Wohnzimmer residieren, aber es ist auch wichtig, dass sie mehr Platz bekommen und sie neue Dinge kennenlernen. Besonders für die Stubenreinheit ist es wichtig, dass sie nun lernen, dass Rasen der bevorzugte Pippi-Untergrund sein sollte. Im Welpenraum steht tagsüber (wenn es das Wetter zuläßt) immer die Tür zum Auslauf auf. Wann immer es geht setzen wir die Welpen nach dem Schlafen, Fressen, etc. auf den Rasen zum Pippi machen, was sie schon bald von selbst tun werden. So haben es die neuen Hundebesitzer mit den Welpen dann hoffentlich ganz leicht mit der Stubenreinheit.

Bisher hat das Reinigen der Welpen Chitana sehr pflichtbewusst übernommen, jetzt ist das meine Aufgabe. Man hat den Eindruck, das alles was oben in die Welpen reingefüttert wird in gefühlt dreifacher Menge wieder herauskommt. So sind Wischmopp und Putzeimer derzeit meine besten Freunde ;-)

Täglich kommen nun auch dosiert neue Reize dazu. Das werden z.B. verschiedene Untergründe sein (Plane, Sand, Gitter, etc.) sowie Geräusche beim Füttern und unterschiedliche Hindernisse um die Motorik zu entwickeln. Flatternde Bänder, Sonnenschirme, Windmühlen, etc. werden optisch wahrgenommen. Natürlich dosiert und nicht alles auf einmal! Dazu kommt eine Vielzahl an Menschen, die eben auch wieder alle unterschiedlich sind. Es ist für die Entwicklung der Welpen wichtig neue Reize zu bieten und damit auch etwas für die Weiterentwicklung und Differenzierung des Gehirns zu tun. Das hat dann später Einfluss darauf, wie der Hund mit neuen, ihm unbekannten Situationen umgeht oder auch wie gut er lernt. Wachsen Welpen in dieser wichtigen Zeit isoliert und nicht gut geprägt auf, hat das also auch für den erwachsenen Hund weitreichende Folgen, die kaum mehr behoben werden können.

27.05.2011: Vier Wochen! Die Welpen sind jetzt täglich im Wohnzimmer, Küche und Flur unterwegs und nehmen am Alltag teil. Man muss schon sehr aufpassen, nicht über sie zu stolpern. Sunny ist hin- und hergerissen und findet die Zwerge total spannend aber das Getümmel irgendwie auch höchst mysteriös. Wenn die Zwerge um sie herumwuseln steht sie wedelnd aber total steif zwischen ihnen. Dann läuft sie immer um den Eßtisch und alle Zwerge hinterher. Ja, im Moment ist es nicht langweilig im Hause Schäfer! Die Welpen sind friedlich, sobald sie im Wohnzimmer laufen dürfen, wenn sie wieder in ihren abgesperrten Bereich sollen, gibt es Geschrei. Pearl und Moon haben es schon geschafft sich über die Wurfkiste zu wälzen ("springen" wäre hier übertrieben....), natürlich an der Stelle wo es kein Absperrgitter gibt. Es hilft alles nichts, morgen müssen die Zwerge in den Hunderaum umziehen! Zwei mal am Tag gibt es bereits eingeweichtes Trockenfutter, was in ein paar Minuten verschwunden ist. Chitana spielt jetzt auch mit den Zwergen und wundert sich aber, dass sie sofort umfallen, wenn man sie anstuppst. Die Welpen versuchen jetzt auch im sitzen bei Chitana zu trinken, aber so ganz funktioniert das noch nicht. Darüber scheint zumindest Chitana froh zu sein, so hat sie im Stehen ihre Ruhe vor den spitzen Welpenzähnen.

Montag gibt es wieder neue Fotos!

23.05.2011: Neue Fotos!

 

      

Pearl, Verano, Fly vorne

 

 

 

Kuscheln mit Marie

 

 

 

 

      

pappsatt.....

 

Welpenbrei aus der Schüssel

 

Futtern macht müde....

 

 

   

   

Coco

 

Coco

 

Coco

 

 

      

Fly

 

Fly

 

Fly

 

 

 

   

Melody

 

Melody

 

 

   

Verano

 

links Pearl, rechts Verano

 

 

   

   

Nova

 

Nova

 

Nova

 

 

 

   

Moon

 

hinten Moon, vorne Fly

 

 

   

Pearl

 

Pearl

22.05.2011: 23 Tage. Unglaublich, was sich in ein paar Tagen alles verändert! Die Zähne der Zwerge brechen durch (merkt man deutlich, wenn sie an einem herumkauen) und es gibt jetzt schon Welpenbrei aus der Schüssel. Das geht ganz gut aber im Anschluss ist eine gründliche feuchte Reinigung (Mamas Zunge und ein nasses Tuch) notwendig. Einige sind kaum reinigungsbedürftig, andere stehen mit allen vier Füßen im Brei.

Das Spiel untereinander nimmt Gestalt an und die aktiven Phasen werden immer länger. Hören und Sehen der Zwerge entwickeln sich weiter die Wurfkiste im Wohnzimmer musste um den Kindergarten-Anbau erweitert werden. Neue Fotos gibt es bis spätestens Montag!

18.05.2011: 19 Tage. Aus den Zwergen sind richtige Hunde geworden, kleine Miniaturausgaben von Mama. Sie schlafen natürlich noch viel, aber zwischendurch herrscht echtes Getümmel in der Wurfkiste. Die Welpen beschäftigen sich vermehrt miteinander und mit Mama Chitana. Der Bewegungsradius wird immer größer und außerhalb der Wurfkiste muss man aufpassen, dass sich die sieben nicht gleichzeitig in alle Richtungen verteilen und man sie unterm Sofa oder unter dem Fernsehschrank vorholen muss. Natürlich werden sie regelmäßig hochgenommen, gestreichelt, gewogen und auch mal auf unbekanntem Untergrund abgesetzt. Die Welpen haben alle die Augen offen und können auch schon bellen und knurren, was sich wirklich witzig anhört. Sie befinden sich jetzt in der "Übergangsphase" (s.u.).

Gelegentlich wird schon mal mit der Rute gewedelt und täglich gibt es etwas Neues im Verhalten der Welpen zu entdecken. Sunny durfte dann auch schon mal um die Ecke schauen, vorerst allerdings ohne Chitana. Sunny findet die Welpen total spannend und würde am liebsten sofort mit ihnen spielen. Im Moment muss sie sich aber aufs anschauen und beschnuppern beschränken.

Die sogenannte Übergangsphase beginnt mit der dritten Lebenswoche der Welpen. Sie beginnen die Augen zu öffnen, können einige Tage später sehen und auch das Gehör entwickelt sich.

Die schrittweise Vervollständigung der Leitungsfähigkeit des Nervensystems bedingt eine fortschreitende verbesserte Körperbeherrschung vom Vorder- zum Hinterkörper: zuerst kann der Kopf gehalten werden, dann erfolgt das Aufstellen der Vorder-, später das der Hinterbeine.

Kot- und Harn können nun selbst kontrolliert abgegeben werden.

In der Übergangsphase beginnen die Welpen durch Zunahme ihrer Beweglichkeit sowie durch Entstehung eines Neugierverhaltens zunehmend ihre Umgebung zu erkunden. Dabei gibt es zunächst keine Angst. Wohl können Schreckreaktionen vorkommen, diese sind jedoch nicht zu verwechseln mit Angst- oder Meideverhalten, welches erst ab der 5. Lebenswoche auftritt.

(Quelle: vet-doktor.de)

 

15.05.2011: Neue Fotos!

      


 


 


 

 

      


 


 


 

 

      


 


 


 

 

      
  


 


 

 

   


 


13.05.2011: 2 Wochen! Die Zeit vergeht wie im Flug! Seit gestern hat die kleine Pearl die Augen auf, heute gefolgt von Fly und Verano. Was das angeht, haben die Black tris die Nase vorn; dürfte aber eher Zufall sein.

Gestern besuchte uns die Zuchtwartin zur Erstabnahme des Wurfes. Die Erstabnahme muss in den ersten beiden Lebenswochen stattfinden, sind Hunde ohne Rute im Wurf, schon in der ersten Woche. Alles lief gut und Chitana freute sich ihre Zwerge präsentieren zu dürfen und ausgiebig gekrault zu werden.

Heute steht die erste Wurmkur auf dem Programm. Die Black tris haben jetzt schwarze Nasen, die blue merles noch nicht. Von den Gewichten ist der Wurf recht ausgeglichen und an der "Milchbar" wird es eng, so dass die Zwerge auch übereinander liegen. Die Ohren werden auch immer größer und stehen lustig in alle Himmelsrichtungen, manchmal fallen sie auch schon ganz ordentlich nach vorne. Am Sonntag gibt es neue Fotos!

10.05.2011: 11.Tag: Langsam werden die Zwerge munter. Laufen klappt jeden Tag besser und Mama und die Geschwister werden genauer erkundet. Die Augen beginnen ganz langsam sich zu öffnen.

 

Neue Fotos aus der ersten Zwergen-Woche:

 

   

Frühstück!

 

 

Schön farblich sortiert...

v. links: Melody, Verano, Nova, Pearl, Moon,Fly, Coco

 

 

   

hinten Verano, vorne Nova

 

Nova und Fly

 

 

   

v.links: Coco, Nova, Verano

 

Schönheitsschlaf...

 

 

   

Moon und Melody

 

Pearl

 

 

   

Mini-Zwergen-Fuß

 

v. links: Fly, Coco, Verano

08.05.2011: 9.Tag: Die Zwerge sind ausgesprochen friedlich und schlafen die meiste Zeit. Motorisch werden sie langsam etwas sicherer, aus dem Kriechen wir langsam die Vorstufe zum Laufen. Man kann den Welpen beim Wachsen fast zuschauen und die Liegepositionen werden auch immer ausgefallener. Ganz offensichtlich haben die Kleinen "Lieblingszitzen", wann immer man hinschaut liegen die Zwerge bei Mama in der gleichen Position. Mit ihren dicken Welpenbäuchen sehen die Zwerge wirklich lustig aus. Damit Chitana nicht zu sehr geärgert wird, müssen wir regelmäßig die spitzen Welpenkrallen nachschneiden.

Auf der Cocktail-Seite gibt es ein neues Rezept: Brisa de Verano!

06.05.2011: 1 Woche! Neue Fotos gibt es am Wochenende! Die Zeit vergeht, schwupps, da sind die Zwerge schon eine Woche alt! Sie sind schon ganz schön gewachsen und Chitana bekommt in der Säugephase richtig viel Welpenfutter um die Milchproduktion am laufen zu halten.

An Mamas Zitzen wird das Gerangel immer wilder, unglaublich, wie die Kleinen drängeln können, dabei sind doch zehn Zitzen vorhanden!

Mittlerweile können die Welpen schon die Köpfe etwas länger heben und auch das Vorwärtskriechen geht, besonders bei Hunger, immer schneller. Gähnen und sich hinter dem Ohr kratzen habe ich auch schon beobachtet.

Die Black tri Welpen bekommen schwarze Punkte auf der Nase, bis die Schweinchennasen zu richtigen Hundenasen werden, dauert es aber noch!

03.05.2011: 4.Tag: Chitana macht ihre Sache gut, sie ist ja auch keine Anfängerin mehr! Mittlerweile verlässt sie auch mal die Wurfkiste, wenn die Kinder versorgt sind und sucht sich ein Plätzchen in Sichtweite. Sobald ein Pieps aus der Kiste kommt, rast sie zurück um nach den Zwergen zu schauen. Spazieren gehen möchte sie noch nicht wieder; sie verschwindet für die dringlichen Geschäfte im Garten und bleibt nur so lange wie notwendig. Beim täglichen Wiegen der Welpen passt sie genau auf, dass ich keinen behalte.

Seit gestern hat Chitana richtig viel Milch und an der "Milchbar" herrscht bei sieben Kindern lebhaftes Gedränge um die besten Plätze. Inzwischen hat sich wohl herumgesprochen, dass die hinteren Zitzen die ergiebigsten sind und jeder will genau diese erwischen!

Unsere Kinder, Marie und Tom haben mit mir die Namen der Welpen verteilt und gucken begeistert "Welpen-TV". Maries Liebling ist Nova, Tom findet Moon ganz toll. Die Nächte sind im Moment recht ruhig, Chitana hat alles im Griff und die Zwerge sind (bisher) friedlich, also bekomme ich auch genügend Schlaf.

Hier noch die Geburtsgewichte der sieben Zwerge:

 Black Tri Rüde- Butterfly Flip of Dunmore Park (Fly) 370 g
 Black Tri Rüde- Brisa de Verano of Dunmore Park (Verano) 370 g
 Blue Merle Rüde- Blue Moon of Dunmore Park (Moon) 400 g
 Black Tri Hündin - Black Pearl of Dunmore Park (Pearl) 360 g
 Blue Merle Hündin - Batida de Coco of Dunmore Park (Coco) 410 g
 Blue Merle Hündin - Bossa Nova of Dunmore Park (Nova) 360 g
 Blue Merle Hündin - Broadway Melody of Dunmore Park (Melody) 370 g

 

Hier ein paar allgemeine Info´s zur Welpenentwicklung:

 

Die neonatale (vegetative) Phase: von der Geburt bis zum 14. Lebenstag.

Außer Schlafen, Saugen, Wachsen und Ausscheiden findet in den ersten beiden Lebenswochen scheinbar nichts weiter statt – und Ausscheiden tun die Welpen auch nur auf die Leckstimulation der Mutter hin. Diese massiert mit ihrer Zunge den Bauch, die Seiten und den Rücken des Welpen und stimuliert so die Motorik von Blasen- und Darmmuskulatur und die Aktion des dazu gehörigen Schließmuskels.

 

Hundewelpen werden blind und taub geboren. Messungen ihrer Gehirnströme (im EEG) zeigen Dauerschlafwellen an.

Ihre motorischen Fähigkeiten beschränken sich zunächst auf das erwähnte Kopfpendeln, das

Saugen und die Fähigkeit, sich robbend/kriechend langsam und kreisförmig fortzubewegen.

Aber sie können z.B. von Anfang an warm und kalt unterscheiden, zeigen Schmerzreaktionen

und trotz verschlossener Ohrkanäle eine typische „Schreckreaktion“ auf laute Geräusche.

(Quelle: Dr. B. Schöning)

 

Hier die versprochenen Namen und Fotos der Zwerge:

Die Jungs

Black Tri Rüde- Butterfly Flip of Dunmore Park (Fly)

Black Tri Rüde- Brisa de Verano of Dunmore Park (Verano)

Blue Merle Rüde- Blue Moon of Dunmore Park (Moon)

Die Mädels:

Black Tri Hündin - Black Pearl of Dunmore Park (Pearl)

Blue Merle Hündin - Batida de Coco of Dunmore Park (Coco)

Blue Merle Hündin - Bossa Nova of Dunmore Park (Nova)

Blue Merle Hündin - Broadway Melody of Dunmore Park (Melody)

 

      

Chitana und die sieben Zwerge

 

Sieben auf einen Streich

 

"Hundehaufen"

 

      

eine hat sich versteckt....

 

vorne Moon, hinten Melody

 

links Melody, rechts Nova

 

 

      

links Verano, rechts Fly

 

von links: Pearl, Verano, Fly

 

von links: Melody, Nova, Coco, Fly, Pearl

01.05.2011: Alle Babies sind munter und haben derzeit nur schlafen und essen im Kopf. Chitana ist eine vorbildliche Mama und verläßt die Wurfkiste nur im Notfall. Sunny hat weiterhin Wohnzimmer-Verbot, würde aber so gerne mal um die Ecke schauen...

Ich habe auch schon Namen vergeben. Der A-Wurf war ja nach Songs und Musicals benannt, beim B-Wurf geht es um Cocktails. Ich suche die Namen immer so aus, dass sie gut klingen und man einen Teil des Namens auch rufen kann. Mehr verrate ich noch nicht... Fotos und Namen gibt es heute Abend!

Vielen Dank für die netten Mails und Gästebucheinträge zur Geburt der sieben Zwerge!

Es sind übrigens zwei Black Tri Rüden, und 1 Blue Merle Rüde, im Eifer hatte ich das beim ersten Eintrag verwechselt. Alle haben lange Ruten.

29.04.2011: Juhu, die Welpen sind da!

Chitana hat heute sieben Welpen von Sam bekommen! Es sind drei Rüden (zwei Black Tri, 1 Blue Merle) und vier Hündinnen (drei Blue Merles und 1 Black Tri). Am Wochenende wird es auch Fotos geben, versprochen! Jetzt müssen wir uns alle erholen und etwas schlafen....

Gestern um 23 Uhr fiel die Temperatur von Chitana um 1 Grad, danach wurde sie unruhig, die Nacht war sozusagen gelaufen.... Sunny bekam erstmals ein eindringliches Verbot die Wurfkiste zu betreten; bisher hatte Chitana kaum die Wurfkiste aufgesucht, meistens lag Sunny drin. Die Nacht über wechselte Chitana alle paar Minuten ihren Liegeplatz und hechelte. Ich hätte gern noch etwas geschlafen, aber Chitana war nur zufrieden, wenn ich in der Nähe blieb, das Sofa war ihr wohl zu weit weg. Also bewaffnete ich mich mit einem Kaffee und den restlichen Schoko-Ostereiern und leistete dem Hund Gesellschafft. Zwischendurch mussten wir immer wieder in den Garten und die Pippi-Runden konnte ich bald nicht mehr zählen. Die Welpen hatten sich ganz offensichtlich auf den Weg Richtung Ausgang gemacht. Stundenlang ging das Decken umgraben und Hecheln weiter; die ganze Nacht lang und den Freitag vormittag. Gemeinsam sahen wir aus der Wurfkiste wie Kate und William in London in die Kirche eintraten, dann um 14 Uhr kam der erste Welpe, ein kleiner Rüde in Black Tri. Danach ging es flott weiter, schön farblich sortiert, erst alle Black Tri, dann die Blue Merles. Um 16.50 Uhr wurde der letzte Welpe geboren und ich konnte aufräumen. Alle Welpen sind munter und machten sich gleich auf den Weg zur Milchquelle.

28.04.2011: 60. Tag der Trächtigkeit. Alles wie gehabt, keine Temperaturabsenkung bisher, das Futter schmeckt noch. Ich habe Chitana morgens gewogen, mittlerweile hat sie fast 5 Kg Körpergewicht zugelegt. Das Aufstehen fällt jetzt schon deutlich schwerer!

Milch hat Chitana auch schon, Sunny hat doch tatsächlich kurz überlegt, ob die Milch auch fast zweijährigen Shepherds schmeckt! Chitana war aber nicht begeistert von der Idee und Sunny hat sich lieber verzogen, bevor Mama schlechte Laune bekommt.

27.04.2011: 59. Tag der Trächtigkeit. Der Countdown läuft..... Im Moment ist aber noch alles ganz entspannt. Chitana frißt, geht spazieren und ist guter Dinge. Seit ein paar Tagen messen wir die Temperatur vier mal Tag um den Abfall um 1 Grad nicht zu verpassen. Derzeit hat sie noch eine ganz normale Temperatur. Chitana findet das zwar unnötig, läßt sich aber mit Leckerlies bestechen. Wenn man vom 2. Deckakt ausgeht, wäre am Sonntag der 63. Tag; also ist auch noch Zeit. Ab heute werde ich bei Chitana übernachten, um nicht evtl. etwas zu verpassen. Alle Vorbereitungen sind getroffen, alles was man evtl. braucht liegt neben der Wurfkiste bereit, ebenso alle möglichen Bücher. Gefühlte 1000 Handtücher und Bettlaken wurden gewaschen, ebenso jede Menge Vetbeds (spezielle flauschige Hundedecken, die man gut waschen kann). Wenn die Welpen da sind, müssen regelmäßig die Unterlagen in der Wurfkiste ausgetauscht werden, da fällt jede Menge "Hundewäsche" an!

Mal sehen, wann Chitana loslegt; eigentlich habe ich ja eine Einladung zur Hochzeit von Kate und William (nee, nicht in London, sondern in Braunschweig, viele Grüße dahin!) am Freitag, aber mal schauen, ob das was wird. Chitana bleibt natürlich dann nicht mehr allein zu Haus, sondern bekommt einen Aufpasser....

25.04.2011: Chitana möchte nicht mehr allein sein und ist sehr anhänglich. Anfangs konnte man die Bewegungen der Welpen unter der Bauchdecke nur fühlen, jetzt sieht man, wenn die Welpen sich bewegen. Chitana ist über das Gewusel in ihrem Bauch nicht wirklich erfreut. Sie hat immer noch viel Appetit und legt wert auf regelmäßige Fütterungen. Sie hat jetzt seit Beginn der Trächtigkeit mehr als vier Kilo zugelegt, ohne dabei zu viel Fett auf den Rippen zu haben. Vier Kilo klingt vielleicht gar nicht so viel, aber bei einem Hund, der sonst so 19 bis 20 Kilo wiegt, ist das schon eine ganze Menge.

   

dicker Hund

 

Schwangerschaft macht soooo müde!

9. Woche

Möglicherweise hat die Hündin keine Appetit mehr, wenn die Zeit der Niederkunft naht.

Die Hündin wird ruhelos und beginnt 'Nestbau' Verhalten zu zeigen

Morgens und abends wird die Temperatur der Hündin gemessen. Die normale Temperatur schwankt je nach Rasse und Alter der Hündin zwischen 37,5 und 39,4 Grad Celsius. Gerade wegen der großen Schwankungsbreite ist es wichtig, die normale Körpertemperatur zu kennen (Messungen 7. Woche). Wenn die Temparatur um ca. 1,5 bis 2 Grad Celsius fällt, werden die Welpen innerhalb der nächsten 6- 24 Stunden geboren.

Die Hündin wirkt möglicherweise unglücklich, ruhelos, läuft immer hin und her und fühlt sich offensichtlich unwohl. Es kann sein, dass sich weisse Scheidenflüssigkeit absondert.

Viele Hündinnen werfen zwischen dem 58. und 63. Tag. Einige lassen sich auch bis zum 66. Tag Zeit. Beobachten Sie Ihre Hündin vor allem bei Verspätungen sehr genau. Übelriechender, dunkler Ausfluss ist ein Alarmzeichen, sofort den Tierarzt aufzusuchen. Spätestens am 66. Tag muss ohnehin ein Tierarzt konsultiert werden. Es könnten Geburtsprobleme wie zu große oder abgestorbene Welpen vorliegen. Dann kann nur schnelles Handeln das Leben von Mutter und Welpen retten.

17.04.2011: Jetzt hinke ich mit meinen Berichten etwas hinterher; ich bitte um etwas Nachsicht, im Moment fehlt einfach die Zeit. Da ich aus Erfahrung weiß, dass man nichts mehr schafft, wenn die Welpen erst da sind, muss ich einfach die Zeit vor der Geburt nutzen um anstehende Aufgaben zu erledigen, da kommt die Homepage manchmal etwas kurz!

Chitana rollt mittlerweile mit drei zusätzlichen Kilos durch die Gegend und Sunny versteht überhaupt nicht, warum Mama keine Lust mehr auf wilde Spiele hat. Chitanas Zitzen haben inzwischen unglaubliche Ausmaße angenommen und Fressen, Schlafen und gekrault werden sind die wichtigsten Dinge im Leben der werdenden Mama.

8. Woche

Die Hündin hat weniger Hunger, was durch den Platzmangel im Bauch verursacht wird.  (Bei Chitana nicht der Fall... ;-)

Die Utensilien für die Geburt werden zusammengestellt.

Die Hündin verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an. Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen.

Es werden mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag gefüttert, da der Bauch beengt ist. Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar, wenn man die flache Hand vorsichtig auf den Bauch der Hündin legt. Sie muss dazu völlig entspannt sein.

Ich wollte die 7. Woche natürlich nicht unterschlagen:

7. Woche

Die Hündin sollte jetzt nicht mehr mit anderen Hunden rauhe Spiele spielen oder springen. Per Röntgenaufnahme lassen sich Anzahl und Größe der Welpen bestimmen. Die Hündin sollte nur dann geröntgt werden, wenn Schwangerschaftsprobleme auftauchen oder zu diesem Zeitpunkt noch immer unsicher ist, ob sie tatsächlich Welpen bekommt. (z.B. Verdacht auf

Einfrüchtigkeit) Ansonsten stellt das Röntgen eine unnötige Belastung dar.

Die Knochen verstärken sich. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet jedoch noch schlecht gezählt werden. Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.

 

04.04.2011: Spätestens jetzt ist Chitanas Trächtigkeit nicht mehr zu übersehen! Inzwischen scheint das Futter auch wieder zu schmecken und Chitana ist immer hungrig. Sie hat schon gut zugenommen und ist auch deutlich langsamer unterwegs als sonst. Dafür möchte sie stundenlang am Bauch gekrault werden (das übernehmen unsere Kinder gerne...).

 

6. Woche

Die Hündin bekommt mehrere Mahlzeiten am Tag, die Fütterungsmenge wird erhöht, der Nährstoffbedarf steigt (abhängig von der Anzahl der Welpen )an. Die Zitzen entwickeln sich deutlich.

 

28.03.2011: Gute Nachrichten: Juhu! Chitana ist trächtig und auf dem Ultraschall konnte man ca. sieben Welpen abgrenzen! Chitana hat dann nach dem Tierarztbesuch gleich die erste Portion Welpenfutter bekommen, denn ab jetzt wachsen die Kleinen rasant und benötigen mehr Energie über die Mama. Wir freuen uns auf eine aufregende Welpenzeit!

Das Ultraschallbild kann ich erst Anfang nächster Woche liefern, der Scanner will nicht so wie er soll.......

26.03.2011: Die fünfte Woche beginnt! Chitana hat in den letzten Tagen mit wenig Begeisterung gefressen und sich viel Zeit gelassen. Sie ist jetzt sehr anhänglich und möchte immer gekrault werden. Beim Spaziergang ist sie -für ihre Verhältnisse- langsamer unterwegs. Das sind alles gute Anzeichen für eine -hoffentlich vorhandene- Trächtigkeit. Montag Abend wissen wir mehr!

 

5. Woche

 Fr, 25.03.2011

Zehen, Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln.

  Do, 31.03.2011

Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen.Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an.

 

 

22.03.2011: Ich habe einen Ultraschall-Termin für Montag, den 28.03. gemacht. Dann wissen wir mehr! Bitte alle die Daumen drücken! Ich habe den Termin relativ spät gewählt, da ich davon ausgehe, dass der 2. Deckakt der "richtige" Termin war und ich von dem Termin an die Trächtigkeit berechne. Danach wäre heute also der 23. Tag der angenommenen Trächtigkeit.

 

4. Woche

Am 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden. Anstrengende Aktivitäten sind jetzt zu vermeiden. Die Proteinzufuhr im Futter kann erhöht werden. Hierfür eignet sich sehr gut die Gabe von Welpenfutter.

  Do, 17.03.2011 bis Do, 24.03.2011

Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. In dem derzeitigen Zustand sind die Embryonen sehr stark defektgefährdet. Die Entwicklung der Zitzen beginnt.

  Di, 22.03.2011 bis Sa, 26.03.2011

Dies ist der beste Zeitpunkt, um die Trächtigkeit anhand des Herzschlags zu diagnostizieren. Die Embroynen sind etwas walnussgroß und sind gleichmäßig im Uterus verteilt.

 

20.03.2011: Warten, warten, warten....die ersten Wochen wollen einfach nicht enden. Ich finde, Chitana sieht enorm schwanger aus, vom Blick zumindest, kann natürlich auch reines Wunschdenken sein. Sie schläft recht viel und ist deutlich fauler als sonst. Für Gewichtszunahmen ist es noch zu früh.

 

3. Woche

Die Hündin leidet möglicherweise unter morgendlicher Übelkeit aufgrund der hormonellen Umstellung oder Spannungen in der Gebärmutter. Manche Hündinnen fressen ab dem 20. Tag für einige Tage gar nichts oder zumindest sehr wenig. In der Regel pegelt sich ihr Fressverhalten danach wieder ein. Viele Hündinnen sind jetzt besonders anhänglich.

 Fr, 11.03.2011bis Fr, 18.03.2011

Am 19. Tag setzen sich die Keimbläschen (sog. Blastocyten) in der Gebärmutterwand fest. Diese formen embrionale Bläschen. Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen, klaren Schleim ab. Das ist das eindeutigste Zeichen, dass der Deckakt geklappt hat.

 

 

07.03.2011: Chitanas Läufigkeit ist jetzt vorbei und im Moment passiert, zumindest für uns sichtbar, nichts spannendes. Wir nutzen die Zeit, indem wir passende Welpeninteressenten einladen und kennenlernen. Wenn die Welpen dann da sind wird die Zeit eben knapper und es ist ein gutes Gefühl, schon vor dem Wurf ein paar nette Menschen gefunden zu haben denen wir ein Hundekind anvertrauen möchten.

Natürlich beobachten wir Chitana ganz genau, ob es irgendwelche Anzeichen einer Trächtigkeit gibt, aber dafür ist es vor dem Ablauf von drei Wochen noch zu früh.

Was passiert jetzt beim Hund?

 

2. Woche

Fr, 04.03.2011 bis Di, 08.03.2011

Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten. (von *blasto -, griech. kytos = Hohlraum, noch nicht differenzierte (voll entwickelte) embryonale Zellen.)

Di, 08.03.2011 bis Do, 10.03.2011

Die Embryos erreichen die Gebärmutter.

 

 

27.02.2011: Diesmal hatte Chitana es wirklich eilig zu Sam zu kommen und das Decken klappte wieder prima. Ich glaube, Chitana hat kurz überlegt, ob sie nicht gleich bei Sam einzieht. Ich konnte sie dann aber doch überreden wieder mit uns nach Hause zu fahren.... Jetzt müssen wir ca. vier Wochen warten, dann kann man die Welpen im Ultraschall sehen. So lange müssen wir uns in Geduld üben (fällt schwer, besonders den Kindern) und die Daumen drücken.

Da ich öfter gefragt werde, wie die Trächtigkeit bei der Hündin eigentlich abläuft, werde ich in jeder Woche auch etwas dazu schreiben. So, oder so ähnlich sollte es dann auch bei Chitana ablaufen, wenn das Decken geklappt hat.

(Quelle: www.welpen.de)

1. Woche

Fr, 25.02.2011

Erster Deckungstag. Sperma wandert ausserhalb der Gebärmutterschleimhaut. Um die Chancen einer Befruchtung zu erhöhen, sollte der Deckakt innerhalb von 48 Stunden nach dem ersten Deckakt wiederholt werden.

Sa, 26.02.2011

Sperma wandert zu den Eileitern. Die Spermien bleiben in den weiblichen Geschlechtsorganen eine Zeitlang befruchtungsfähig.

Sa, 26.02.2011 bis So, 27.02.2011

Sperma erreicht die Eileiter, in denen sich reife Eizellen befinden.

So, 27.02.2011 bis Mo, 28.02.2011

Befruchtung der Eizellen (in den Eileitern).

Mo, 28.02.2011 bis Mi, 02.03.2011

Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals.

25.02.2011: Juhu, das Decken hat prima geklappt und Chitana fand Sam ganz offensichtlich nett. Nach einer kurzen Spiel- und Rennrunde ging dann alles ganz fix. Als Züchter ist man ja doch froh wenn der auserwählte Rüde auch der Hündin gefällt.... ;-) Bei Chitana und Sam war es jedenfalls eine "Liebesheirat". Jetzt hoffen wir Ende April auf hübsche Welpen. Sonntag fahren wir zum 2. Decken zu Sam; sicher ist sicher....!

24.02.2011: Morgen, am Freitag, fahren wir zum Decken zu Sam.

22.02.2011: Wir nähern uns langsam dem Decktermin. So wie es aussieht, fahren wir am Donnerstag zum Decken.

18.02.2011: 6. Tag der Läufigkeit. Wir sind noch ganz entspannt, vor Ende nächster Woche wird das Decken vermutlich nicht stattfinden. In der letzten Läufigkeit wurde Chitana am 14. Tag gedeckt, was aber diesmal nicht so sein muss. Wir müssen uns also alle in Geduld fassen.... auch wenn es schwerfällt! ;-)

15.02.2011: 3. Tag der Läufigkeit. Heute war ich mit Chitana bei unserer Tierärztin zur allgemeinen Untersuchung; so gehen wir sicher dass einer Trächtigkeit nichts im Weg steht und keine unerfreulichen Keime den Deckerfolg mindern. Eine Wurmkur gibt es in den nächsten Tagen auch noch für Chitana und Sunny. Chitana wiegt jetzt (noch...) 19 Kg.

13.02.2011: Wir haben schon darauf gewartet; jetzt ist Chitana endlich läufig geworden. In ca. 10 bis 14 Tagen wird es soweit sein und wir können mit Chitana zum Decken fahren.

Australian Shepherds of Dunmore Park
info@australian-shepherd-online.com